Artikel speichern
Artikel Suchen
Newsletter abonnieren
ADVERTISEMENT
Beitrag Teilen
Auf Telegram teilen
Auf Whatsapp teilen
Per Email teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Twitter teilen
Auf Facebook teilen

Tokenisierung: Eine Revolution dank Blockchain-Technologie

Tokensierung_Crypto-Valley-News

Einführung

Die Tokenisierung ist ein bahnbrechender Prozess, der die Art und Weise, wie wir Vermögenswerte besitzen, übertragen und verwalten, revolutioniert. Durch die Integration von Blockchain-Technologie ermöglicht die Tokenisierung die Digitalisierung von physischen und digitalen Vermögenswerten und bietet eine Vielzahl von Vorteilen wie erhöhte Liquidität, verbesserte Sicherheit und Transparenz. In diesem Artikel werden wir die verschiedenen Aspekte der Tokenisierung, ihre Vorteile, Herausforderungen und Anwendungsfälle detailliert untersuchen.

Was ist Tokenisierung?

Tokenisierung bezieht sich auf den Prozess der Umwandlung eines realen oder digitalen Vermögenswerts in einen digitalen Token auf einer Blockchain. Ein Token ist eine digitale Darstellung eines Wertes, der einen bestimmten Vermögenswert oder eine Dienstleistung repräsentiert. Diese Token können auf einer Blockchain gehandelt und transferiert werden, wodurch eine effizientere und transparentere Möglichkeit zur Verwaltung von Vermögenswerten entsteht.

Die Tokenisierung ist ein mehrschrittiger Prozess, dessen Bedeutung durch die fortschreitende Digitalisierung zunimmt. Sie beschreibt die Umwandlung von realen Vermögenswerten, wie Rohstoffen oder Immobilien, und virtuellen Vermögenswerten – zum Beispiel intellektuelles Eigentum wie Musikrechte – in digitale Tokens. Investoren bieten sich so neue Möglichkeiten der Geldanlage.

Ein wesentlicher Bestandteil der Tokenisierung ist die Blockchain-Technologie. Durch ihre Eigenschaften wie Unveränderlichkeit, Dezentralisierung und Transparenz gewährleistet sie die Sicherheit und Nachvollziehbarkeit jeder Transaktion. Die Nutzung dieser Technologie bedeutet, dass die Tokenisierung eine Verbriefung von Vermögenswerten in einer Weise ermöglicht, die vor Manipulation geschützt ist und gleichzeitig Transparenz für alle Beteiligten bietet.

Schritte der Tokenisierung

Identifizierung des Vermögenswerts

Der erste Schritt im Tokenisierungsprozess besteht darin, den Vermögenswert zu identifizieren, der tokenisiert werden soll. Dies kann eine Vielzahl von Vermögenswerten umfassen, wie Immobilien, Kunstwerke, Unternehmensanteile, Rohstoffe oder sogar digitale Güter. Die Identifizierung umfasst die Bewertung des Vermögenswerts und die Analyse seiner Eignung für die Tokenisierung. Es ist entscheidend, dass das Asset klar definierte und übertragbare Eigentumsrechte besitzt, da diese im Token widergespiegel

Rechtliche Abklärungen

Bevor ein Asset tokenisiert werden kann, muss eine rechtliche Struktur erstellt werden, die die Compliance mit den lokalen und internationalen Gesetzen sicherstellt. Dies schliesst die Erstellung von Verträgen ein, die die Rechte und Pflichten der Token-Inhaber genau festlegen. Auch nach der Ausgabe der Token müssen alle Transaktionen kontinuierlich überwacht werden, um die Einhaltung der regulatorischen Anforderungen zu gewährleisten. Die Blockchain-Technologie erleichtert diese Überwachung, indem sie eine lückenlose und unveränderliche Aufzeichnung aller Transaktionen bietet

Erstellung des Token & Smart Contracts

Die Tokenisierung beginnt mit der Erstellung eines Smart Contracts auf der Blockchain. Dieser Smart Contract definiert die Logik der Tokens, einschließlich der Rechte der Token-Inhaber und der Regeln für die Übertragung der Tokens. Er agiert als automatisiertes Rückgrat des Tokens, das ohne menschliches Eingreifen operiert. Der Smart Contract stellt sicher, dass alle Bedingungen und Regeln automatisch erfüllt werden, was Transparenz und Sicherheit gewährleistet. Die Tokens selbst dienen als digitale Darstellungen der Vermögenswerte und können deren Eigenschaften und Werte abbilden. Die Erstellung der Tokens erfolgt auf einer Blockchain-Plattform, die die Integrität und Sicherheit der Tokens sicherstellt.

Ausgabe & Handel

Nachdem der Smart Contract implementiert ist, erfolgt die Ausgabe der Token. Dieser Schritt wird oft durch Methoden wie Initial Coin Offering (ICO) oder Security Token Offering (STO) durchgeführt, um die Token an Investoren zu verteilen. Besitzer können ihre Tokens auf spezialisierten Handelsplattformen kaufen, verkaufen oder tauschen. Die Eigenschaften der Blockchain sorgen dafür, dass alle Transaktionen sicher und transparent ablaufen.

Bei Aktionariat können die Token beispielsweise direkt über die Website der Firma, die die Aktienanteile als Token verkauft, erworben werden. Der Handel erfolgt somit dezentral und Peer-to-Peer (ohne unnötigen Mittelsmänner) von der Firma, die die Token verkauft, zum Investor. Die Bezahlung kann mit Cryptofranken oder Ethereum erfolgen, und die Token landen direkt in der persönlichen Wallet des Investors, sei es die Aktionariat Wallet, Ledger oder Metamask, da sie als ERC20-Token problemlos kompatibel sind.

Warum gibt es die Tokenisierung von Vermögenswerten?

Die Tokenisierung von Vermögenswerten fördert die Demokratisierung von Geldanlagen, indem sie den Zugang zu Assets für eine breitere Investorenbasis vereinfacht. Traditionell waren viele Anlageklassen, wie Immobilien, Kunst oder Early Seed Investments in Startups, nur für vermögende Investoren zugänglich. Durch die Tokenisierung können diese Vermögenswerte in kleinere Anteile aufgeteilt werden, wodurch auch Kleinanleger investieren können.

Vorteile der Tokenisierung

Demokratisierung der Geldanlagen

Durch die Tokenisierung erhalten mehr Menschen Zugang zu hochwertigen Vermögenswerten, die zuvor nur vermögenden Investoren vorbehalten waren. Dies eröffnet neue Investitionsmöglichkeiten und ermöglicht eine breitere Streuung von Investitionskapital. Durch die Fraktionierung von Vermögenswerten können auch kleinere Investoren an hochpreisigen Vermögenswerten teilhaben. Dies erweitert den Zugang zu Investitionsmöglichkeiten und ermöglicht es mehr Menschen, an potenziell profitablen Märkten teilzuhaben.

Erhöhte Liquidität

Tokenisierte Vermögenswerte können leichter und schneller gehandelt werden, da sie in kleinere Einheiten aufgeteilt und weltweit rund um die Uhr gehandelt werden können. Dies erhöht die Liquidität traditionell illiquider Assets wie Immobilien erheblich.

Schnellere Abwicklung

Blockchain-Technologie ermöglicht schnellere Transaktionen im Vergleich zu herkömmlichen Finanzsystemen, die oft Tage oder Wochen dauern können. Dies beschleunigt den Handel und die Verwaltung von Vermögenswerten erheblich.

Kosteneffizienz

Die Tokenisierung eliminiert die Notwendigkeit für zahlreiche Zwischenhändler und reduziert die administrativen Kosten. Dies führt zu einer effizienteren Verwaltung von Vermögenswerten, da die Transaktionen direkt und ohne Verzögerung abgewickelt werden können.

Transparenz und Sicherheit

Blockchain-Technologie gewährleistet Transparenz und Sicherheit, indem sie eine unveränderliche Aufzeichnung aller Transaktionen bietet. Dies reduziert das Risiko von Betrug und erhöht das Vertrauen der Investoren, da jede Transaktion nachvollziehbar und sicher ist.

Rolle der Stablecoins

Stablecoins sind Kryptowährungen, die an den Wert einer führenden und stabilen Fiat-Währung wie den US-Dollar, den Euro oder Franken gekoppelt sind. Daher geht man in der Krypto-Branche davon aus, dass der Wert eines Stablecoins, beispielsweise von Tether (USDT), als stabil betrachtet werden kann. Diese spezielle Art von Token bzw. Coin wurde geschaffen, um die Volatilität traditioneller Kryptowährungen zu vermeiden. Dazu halten sie konstant einen stabilen Wert und werden gleichzeitig durch den entsprechenden Betrag in der betreffenden Fiat-Währung gesichert. Dank dieser Funktion können Stablecoins eine Schlüsselrolle bei der Tokenisierung von Assets spielen. Bei Transaktionen können sie als verbindendes Element zwischen der tokenisierten Anlageklasse und dem Fiat-Geld agieren. Sie dienen als stabiler Wertmassstab und ermöglichen es, Transaktionen innerhalb des Blockchain-Ökosystems ohne die Volatilität traditioneller Kryptowährungen durchzuführen.

Herausforderungen & Risiken

Rechtliche und regulatorische Unsicherheiten

Obwohl die Tokenisierung viele Vorteile bietet, gibt es auch rechtliche und regulatorische Unsicherheiten. Die Regulierung von tokenisierten Vermögenswerten variiert von Land zu Land und kann komplex und unsicher sein. Unterschiedliche Gesetzgebungen und mangelnde Harmonisierung zwischen den Rechtsordnungen können den internationalen Handel und die Akzeptanz von Token erschweren.

Technologische Herausforderungen

Die Implementierung und Wartung von Blockchain-Technologien erfordert spezielles Fachwissen und kann teuer sein. Unternehmen müssen in fortschrittliche Technologie investieren und Fachkräfte einstellen, um die Systeme zu entwickeln und zu betreiben. Zudem sind kontinuierliche Updates und Wartungen notwendig, um die Sicherheit und Effizienz der Systeme zu gewährleisten.

Marktvolatilität

Wie bei allen Investitionen gibt es auch bei tokenisierten Vermögenswerten Marktrisiken, einschließlich hoher Volatilität. Die Werte der Token können stark schwanken, was zu erheblichen finanziellen Verlusten führen kann. Investoren müssen sich der Risiken bewusst sein und entsprechende Strategien zur Risikominimierung entwickeln.

Sicherheitsrisiken

Obwohl die Blockchain-Technologie an sich selber sicher ist, können die Plattformen, auf denen Token gehandelt werden, anfällig für Hacks und Cyberangriffe sein – je nach Protokoll. Die Sicherheit der digitalen Wallets und Handelsplattformen ist entscheidend, um das Vertrauen der Investoren zu gewinnen. Ein erfolgreicher Angriff kann nicht nur finanzielle Verluste verursachen, sondern auch das Vertrauen in die gesamte Tokenisierungsinfrastruktur und Blockchain-Branche erschüttern.

Die Tokenisierung von Vermögenswerten bietet immense Vorteile, aber es ist wichtig, sich der damit verbundenen Herausforderungen und Risiken bewusst zu sein und geeignete Massnahmen zu ergreifen, um diese zu bewältigen.

Anwendungsfälle der Tokenisierung

Immobilien

Besonders der Immobilienmarkt hat sich als führende Kraft bei der Tokenisierung erwiesen. Immobilien sind traditionell illiquide und erfordern grosse Kapitaleinsätze. Durch die Tokenisierung können Immobilien in kleinere, handelbare Anteile aufgeteilt werden, was den Zugang zu Immobilieninvestitionen erleichtert und die Liquidität erhöht.

BrickMark ist ein Vorreiter in der Tokenisierung von Immobilien. Das Unternehmen ermöglicht es, große Immobilienprojekte in digitale Anteile zu zerlegen, die dann als Token gehandelt werden können. Diese Token können von einer Vielzahl von Investoren weltweit erworben werden, was den Zugang zu hochwertigen Immobilienprojekten demokratisiert. BrickMark nutzt die Blockchain-Technologie, um alle Transaktionen transparent und sicher zu gestalten. Jede Transaktion wird auf einer unveränderlichen Blockchain aufgezeichnet, wodurch Manipulationen verhindert und das Vertrauen der Investoren gestärkt wird. Mehr Informationen findest du auf der BrickMark Webseite.

Die Zukunft der Immobilien-Tokenisierung sieht vielversprechend aus. Mit der zunehmenden Akzeptanz und Weiterentwicklung der Blockchain-Technologie werden immer mehr Immobilienprojekte tokenisiert. Dies wird den Zugang zu Immobilieninvestitionen weiter demokratisieren und die Effizienz und Sicherheit in der Branche erhöhen. Regulatorische Klarheit und technologische Fortschritte werden dazu beitragen, dass die Tokenisierung von Immobilien zu einem festen Bestandteil des globalen Finanzsystems wird.

Insgesamt zeigt die Tokenisierung von Immobilien, wie traditionelle Märkte durch die Blockchain-Technologie neu gestaltet werden können, indem sie Transparenz, Effizienz und Zugangsmöglichkeiten erheblich verbessern.

Unternehmensanteile

Die Tokenisierung von Unternehmensanteilen bietet eine innovative Möglichkeit, den Zugang zu Kapital und Investitionen zu demokratisieren. Unternehmen können durch die Ausgabe digitaler Tokens, die Anteile am Unternehmen repräsentieren, Kapital beschaffen und gleichzeitig Investoren eine flexible und liquide Investitionsmöglichkeit bieten.

Aktionariat ist ein herausragendes Beispiel für die Tokenisierung von Unternehmensanteilen. Das Unternehmen bietet Lösungen zur Ausgabe von Aktien in Form von digitalen Tokens an, was die Beteiligung an Unternehmen vereinfacht und den Handel mit Unternehmensanteilen effizienter macht. Diese digitalen Aktien können direkt über die Webseite der Firma, die die Aktienanteile als Token verkauft, erworben werden. Ein besonderer Vorteil von Aktionariat liegt in der dezentralen Struktur und der direkten Peer-to-Peer-Transaktion. Investoren haben die Möglichkeit, die Token direkt vom ausgebenden Unternehmen zu erwerben, wodurch der Bedarf an Mittelsmännern entfällt. Die Bezahlung erfolgt dabei mit Cryptofranken oder Ethereum. Die erworbenen Token werden unmittelbar in die persönliche Wallet des Investors übertragen, sei es die Aktionariat Wallet, Ledger oder Metamask. Da die Tokens als ERC20-Token ausgegeben werden, sind sie problemlos kompatibel mit diesen gängigen Wallets. Mehr Informationen findest du auf der Aktionariat Webseite.

Kunst

Maecenas ist eine Plattform, die es ermöglicht, Anteile an hochpreisigen Kunstwerken durch Tokenisierung zu erwerben und zu handeln. Dies bietet Investoren die Möglichkeit, in Kunst zu investieren, ohne das gesamte Kunstwerk kaufen zu müssen. Maecenas verwendet Blockchain-Technologie, um Kunstwerke in digitale Anteile zu zerlegen und diese auf ihrer Plattform zu handeln.

Eine weitere interessante Initiative ist La Collection, eine französische Plattform, die mit weltbekannten Galerien zusammenarbeitet, um NFTs von Kunstwerken großer und neuerer Künstler zu verkaufen. Die Plattform startete Ende 2021 mit einer Sammlung von Katsushika Hokusai und hat sich seitdem durch Partnerschaften mit dem British Museum und der ANNKA KULTYS GALLERY weiterentwickelt. Diese Plattformen erweitern den Zugang zu hochpreisigen Kunstwerken und bieten Investoren neue Möglichkeiten, in die Kunstwelt einzutreten.

Edelmetall: Gold

Die Tokenisierung von Gold ermöglicht Investoren, Anteile an physischem Gold in digitaler Form zu erwerben und zu handeln, wodurch die Liquidität und Zugänglichkeit dieses traditionellen Wertaufbewahrungsmittels erhöht werden. Hier sind zwei herausragende Beispiele für die Tokenisierung von Gold:

Paxos Gold (PAXG)

Paxos Gold (PAXG) ist ein digitaler Token, der durch physisches Gold gedeckt ist. Jeder PAXG-Token repräsentiert eine Feinunze (troy ounce) Gold, das in professionellen Tresoren in London aufbewahrt wird. Paxos Gold kombiniert die Vorteile von Kryptowährungen, wie einfache Übertragbarkeit und hohe Liquidität, mit der Sicherheit und Stabilität von physischem Gold. Dies ermöglicht Investoren, weltweit rund um die Uhr in Gold zu investieren und zu handeln. Mehr Informationen findest du auf der Paxos Gold Webseite.

Tether Gold (XAUT)

Tether Gold (XAUT) ist ein weiteres Beispiel für die Tokenisierung von Gold. Jeder XAUT-Token ist durch eine Feinunze (troy ounce) Gold gedeckt, das in sicheren Tresoren in der Schweiz gelagert wird. Tether Gold bietet eine stabile Anlageform, die sowohl die Vorteile von Kryptowährungen als auch die traditionelle Sicherheit von Gold kombiniert. Anleger können XAUT-Token weltweit handeln und profitieren von der Flexibilität und Transparenz der Blockchain-Technologie. Mehr dazu findest du auf der Tether Gold Webseite.

Diese beiden Plattformen zeigen, wie die Tokenisierung von Gold eine innovative Möglichkeit bietet, in dieses wertvolle Metall zu investieren und dabei die Vorteile der Blockchain-Technologie zu nutzen.

Geistiges Eigentum

Audius ist eine dezentrale Musik-Streaming-Plattform, die es Künstlern ermöglicht, ihre Musik direkt an ihre Fans zu verteilen und dabei vollständige Kontrolle über ihre Werke zu behalten. Audius nutzt die Ethereum-Blockchain, um transparente und fälschungssichere Aufzeichnungen der Musiknutzung zu erstellen und Künstlern eine gerechte Vergütung zu sichern. Diese Plattform revolutioniert die Art und Weise, wie Musiker ihre Rechte verwalten und Einnahmen generieren können. Mehr dazu findest du auf der Audius Webseite.

Bernstein.io bietet eine Plattform zur Sicherung und Verwaltung von geistigem Eigentum auf der Bitcoin-Blockchain. Es ermöglicht die Registrierung, Verwaltung und den Schutz von Innovationen und Kreationen. Bernstein bietet eine zertifizierte Versionshistorie, die eine digitale Spur von Aufzeichnungen der Innovation und Entwicklung ermöglicht. Mehr dazu findest du auf der Bernstein Webseite.

IPwe nutzt Blockchain-Technologie, um den Handel und die Verwaltung von Patenten und anderen geistigen Eigentumsrechten zu erleichtern. Die Plattform bietet transparente und effiziente Lösungen für die Monetarisierung geistiger Eigentumsrechte. IPwe schafft einen globalen Marktplatz für geistiges Eigentum, der den Zugang zu und den Handel mit Patenten demokratisiert. IPwe verwendet die Hyperledger Blockchain. Mehr Informationen findest du auf der IPwe Webseite.

Mediachain Lab nutzt die Ethereum-Blockchain zur Dokumentation und Verifizierung der Herkunft und Urheberschaft von digitalen Inhalten. Diese Plattform ermöglicht es, die Provenienz von Kunstwerken und anderen digitalen Inhalten zu verifizieren, wodurch eine transparente und sichere Verwaltung des geistigen Eigentums gewährleistet wird. Mehr dazu findest du auf der Mediachain Webseite.

Diese Plattformen veranschaulichen die Anwendung der Blockchain-Technologie im Bereich des geistigen Eigentums und zeigen, wie sie Transparenz, Sicherheit und Effizienz in die Verwaltung und den Handel mit geistigen Eigentumsrechten bringen können.

Schweiz und das Crypto Valley

Die Schweiz hat sich mit dem Crypto Valley als Vorreiter in der regulatorischen Entwicklung der Blockchain-Technologie etabliert. Das Crypto Valley ist ein globales Zentrum für Blockchain- und Crypto & Blockchain-Innovationen.

Die Schweiz ist eines der ersten Länder, das klare regulatorische Rahmenbedingungen für Blockchain-Technologie und Kryptowährungen geschaffen hat. Dies bietet Unternehmen und Investoren Rechtssicherheit. Besonders im Bereich der Tokenisierung von Vermögenswerten wie Aktien und Immobilien hat die Schweiz bedeutende Fortschritte gemacht.

Das regulatorische Umfeld im Crypto Valley ist äußerst günstig. Die Schweizer Finanzmarktaufsicht (FINMA) hat Richtlinien entwickelt, die speziell auf Blockchain-Technologie zugeschnitten sind. Dies umfasst klare Regeln für Initial Coin Offerings (ICOs) und Security Token Offerings (STOs).

Das Crypto Valley zieht weltweit Unternehmen, Investoren und Talente an. Die Infrastruktur umfasst spezialisierte Beratungsfirmen, Anwaltskanzleien und Finanzdienstleister. Zahlreiche Co-Working Spaces, Inkubatoren und Accelerator-Programme unterstützen Startups.

Eine der Stärken des Crypto Valley ist die enge Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und der Regierung. Regelmäßige Veranstaltungen fördern den Austausch von Wissen und Ideen und tragen zur Schaffung eines lebendigen Ökosystems bei.

Mit seiner Vorreiterrolle wird das Crypto Valley auch in den kommenden Jahren eine zentrale Rolle in der Weiterentwicklung der Blockchain-Industrie spielen.

Zukunft der Tokenisierung

Die Zukunft der Tokenisierung sieht vielversprechend aus, da immer mehr Branchen und Unternehmen die Vorteile dieser Technologie erkennen. Es wird erwartet, dass der Markt für tokenisierte Vermögenswerte in den kommenden Jahren erheblich wachsen wird. Die Tokenisierung ermöglicht eine neue Art der Wertschöpfung und des Handels, indem sie Vermögenswerte digitalisiert und somit für eine breitere Investorenbasis zugänglich macht. Dies fördert die Demokratisierung von Investitionen und erhöht die Liquidität auf den Märkten.

Mit der Weiterentwicklung der Blockchain-Technologie und der Schaffung klarer regulatorischer Rahmenbedingungen wird die Tokenisierung zunehmend an Bedeutung gewinnen. Regierungen und Aufsichtsbehörden weltweit arbeiten daran, rechtliche und regulatorische Grundlagen zu schaffen, die den sicheren und effizienten Einsatz von Tokenisierungsplattformen ermöglichen. Diese Entwicklungen werden das Vertrauen in die Technologie stärken und ihre Akzeptanz weiter erhöhen.

Zudem eröffnet die Tokenisierung neue Möglichkeiten für innovative Finanzprodukte und Dienstleistungen. Sie kann die Art und Weise, wie wir Vermögenswerte kaufen, verkaufen und verwalten, grundlegend verändern. Branchen wie Immobilien, Kunst, Finanzen, geistiges Eigentum und sogar Supply Chain Management werden durch die Tokenisierung transformiert, indem sie Transparenz, Sicherheit und Effizienz erhöhen.

Es wird erwartet, dass die Tokenisierung in den kommenden Jahren eine zentrale Rolle in der digitalen Wirtschaft spielen wird. Sie bietet nicht nur neue Investitionsmöglichkeiten, sondern kann auch zur Lösung bestehender Probleme in traditionellen Finanzsystemen beitragen. Durch die Schaffung eines globalen, dezentralen und transparenten Marktes für tokenisierte Vermögenswerte wird die Tokenisierung die Art und Weise, wie wir Werte verstehen und handeln, revolutionieren.

Fazit

Die Tokenisierung stellt einen bedeutenden Fortschritt in der Art und Weise dar, wie Vermögenswerte gehandelt und verwaltet werden. Sie bietet zahlreiche Vorteile, darunter erhöhte Liquidität, verbesserte Sicherheit und Transparenz, sowie niedrigere Transaktionskosten. Trotz der bestehenden Herausforderungen und Risiken hat die Tokenisierung das Potenzial, verschiedene Industrien zu transformieren und neue Investitionsmöglichkeiten zu schaffen.

Die Integration der Blockchain-Technologie in die traditionellen Finanz- und Vermögensverwaltungsstrukturen könnte zu einer revolutionären Veränderung führen, die den Zugang zu Investitionen demokratisiert und die Effizienz des globalen Finanzsystems erhöht.

Beitrag Teilen
Auf Whatsapp teilen
Auf Telegram teilen
Per Email teilen
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Reddit teilen
ADVERTISEMENT

Weitere News

Wawrinka setzt auf Bitpanda
Einleitung Stan Wawrinka, der Schweizer Tennisstar und dreifache Grand-Slam-Gewinner, hat kürzlich eine Partnerschaft mit Bitpanda, einer führenden europäischen Investmentplattform, bekannt gegeben. Diese Zusammenarbe…

Abonniere unseren Newsletter und bleibe stets up to date über die aktuellsten Ereignisse aus den Bereichen Blockchain, Dezentralisierung, Digital Assets, Entrepreneurship und Investment.