7. Dezember 2022
Artikel speichern
Artikel Suchen
Newsletter abonnieren
ADVERTISEMENT
Beitrag Teilen
Auf Whatsapp teilen
Auf Telegram teilen
Per Email teilen
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Reddit teilen

Online-Konsultation zur Erarbeitung der Blockchain-Strategie der Bundesregierung

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, eine umfassende Blockchain-Strategie zu erarbeiten. Um Hinweise und Expertenmeinungen in die Erstellung der Strategie einfließen zu lassen, wird eine Online-Konsultation durchgeführt. Schwerpunktmäßig werden die Stellungnahmen bundesweit arbeitender Verbände, Unternehmen, Organisationen und Institutionen berücksichtigt. Ein Anspruch auf Berücksichtigung aller Stellungnahmen besteht nicht. Um größtmögliche Transparenz zu gewährleisten, werden die Stellungnahmen unter Nennung der Organisation (ohne persönlichen Ansprechpartner) nach Ende des Konsultationsprozesses veröffentlicht, hierin willigen Sie stellvertretend für Ihre Organisation ein. Die finale Entscheidung über die Veröffentlichung einzelner Stellungnahmen obliegt den beiden Bundesministerien.

Die Blockchain-Technologie gilt als eine potenzielle neue Basistechnologie der Digitalisierung. Sie hat Eigenschaften, die ein breites, sektorübergreifendes Feld an Anwendungsmöglichkeiten eröffnen. Die Blockchain-Technologie könnte zu einer wichtigen Schlüsseltechnologie der Digitalisierung werden und disruptive Veränderungen des Wirtschafts- und Gesellschaftslebens mit sich bringen. Als mögliche Alternative zu heutigen digitalen Plattformen und etablierten Intermediären (zum Beispiel Handelsplätze) kann sie in betroffenen Anwendungsgebieten zu einer Verschiebung ökonomischer Machtverhältnisse führen und auch dadurch volkswirtschaftliche Relevanz erlangen. Diese Entwicklung bedarf der vertieften Analyse und der politischen Begleitung.

Neuartige Vertrauenslösung: Blockchains sind dezentrale, digitale Register, die durch kryptografische Verfahren und dezentrale Speicherung ein hohes Maß an Datenintegrität und Vertrauenswürdigkeit bieten können. Ihr großes Potenzial beruht auf ihrer Funktionsweise, die manipulationssichere und nachprüfbare Transaktionen ermöglicht. Sie stellen damit eine technologische Lösung für Vertrauensprobleme dar, die sich an ganz unterschiedlichen Stellen des Wirtschaftslebens und der Verwaltung ergeben.
Alternative zu Intermediären: Zur Schaffung von Vertrauen, Sicherheit und Transparenz werden derzeit in der Regel Intermediäre gebraucht. Blockchain-Lösungen könnten den Grad der Notwendigkeit von Intermediären senken und sie unter Umständen sogar ersetzen. Das kann ökonomisch zu einer Senkung von Transaktions- kosten und zum Abbau von Zutrittshürden zu Märkten führen.
Register und Dokumentation: Effizienzgewinne könnten insbesondere dort denkbar sein, wo Register, Dokumentationen und Verzeichnisse geführt werden müssen. Die Blockchain könnte daher Anwendung finden bei der Modernisierung von Registern und zur Digitalisierung von Dokumentationsprozessen beitragen.
Automatisierung: Mittelfristig wird der Blockchain-Technologie eine mögliche Funktion als Mechanismus zur Automatisierung in der Vertragserfüllung und als Steuerungstechnologie insbesondere im Internet der Dinge beigemessen.

Beitrag Teilen
Auf Whatsapp teilen
Auf Telegram teilen
Per Email teilen
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Reddit teilen
ADVERTISEMENT

Weitere News

Bild der Gönnervereinigung EVZ
Der «67’s Blockchain Entrepreneurs Club Zug» will der Blockchain-Industrie eine Netzwerk-Plattform bieten und die Weiterentwicklung des EVZ finanziell nachhaltig unterstützen. Gründer der neuen EVZ Gönnervereinigung s…

Abonniere unseren Newsletter und bleibe stets up to date über die aktuellsten Ereignisse aus den Bereichen Blockchain, Dezentralisierung, Digital Assets, Entrepreneurship und Investment.