22. Februar 2024
Artikel speichern
Artikel Suchen
Newsletter abonnieren
ADVERTISEMENT
Beitrag Teilen
Auf Telegram teilen
Auf Whatsapp teilen
Per Email teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Twitter teilen
Auf Facebook teilen

KW 48: Blockchain & Makro-Update

Die Revolution ist da – und sie trägt den Namen Blockchain

Die Weltwirtschaft erlebt einen gewaltigen Umbruch. Es sind nicht nur kleine Anpassungen – nein, wir stehen mitten in einer echten Revolution. Die treibende Kraft? Die Blockchain-Technologie. Diese bahnbrechende Entwicklung verändert nicht nur die Art und Weise, wie wir mit Geld umgehen, sondern bringt auch völlig neue Geschäftsmodelle hervor. Die Blockchain ist kein entferntes Zukunftsszenario mehr, sie ist hier und jetzt, und sie nimmt die traditionelle Finanzwelt mit allen ihren lustigen Bankern im Sturm.

Von Bären zu Bullen: Der Markt dreht

Wir bewegen uns immer mehr weg vom Bärenmarkt und steuern auf einen crazy Crypto Bullenmarkt zu. Wir sind zwar noch nicht ganz bereit zum Loslegen, aber ein entscheidender Schritt ist gemacht: Der Verkaufsdruck hat sich in den vergangenen Wochen sehr stark verflüchtigt.

Amerikas finanzielles Dilemma beschleunigt den Wandel

In den letzten drei Jahren ist das US-Defizit um fast 9 Billionen Dollar angestiegen, wobei die Fed etwa 60% davon gedruckt hat. Interessanterweise hat Argentinien im gleichen Zeitraum ebenfalls rund 60% seines Defizits gedruckt, was zu einer durchschnittlichen Inflationsrate von 122% führte. Klar, Amerika ist nicht Argentinien, aber das bedeutet nicht, dass dieselben wirtschaftlichen Prinzipien nicht auch für die Vereinigten Staaten gelten.

BlackRock und die SEC?

Am Dienstag gab’s wichtige Gespräche. Die Big Shots von BlackRock trafen sich mit der Securities and Exchange Commission (SEC), um über ihren Antrag zur Einführung eines Bitcoin (BTC) Spot ETF in den USA zu plaudern. Laut öffentlichen Notizen des Treffens hat der Vermögensverwalter seinen ETF-Entwurf überarbeitet, um eine Art Kompromiss zwischen den Vorstellungen beider Seiten für ein Bitcoin-Rückzahlungsmodell zu finden.

BlackRock’s neue Rücknahme-Strategie

BlackRock kam mit dem Vorschlag eines „In-kind“-Rücknahmemodells um die Ecke, das aus einem sechsstufigen Prozess besteht, bei dem zwei separate Market Maker das Angebot an ETF-Anteilen auf dem Markt anpassen und diese dann direkt gegen BTC zurücknehmen. Die SEC war damit aber nicht ganz so happy, weil der in den USA registrierte Broker-Händler direkt mit Bitcoin hantieren müsste, was zu einigen Risiken in der Bilanz führt.

Also hat BlackRock das Modell überarbeitet. Jetzt soll die Rücknahme weiterhin in Form von Sachleistungen erfolgen, aber mit einem zusätzlichen Zwischenschritt: Die Offshore-Einheit des Market Makers zahlt der in den USA ansässigen Broker-Dealer-Einheit im Voraus mit Bargeld, bevor die ETF-Anteile gegen Bitcoin zurückgenommen werden.

Langfristige Aussichten und Marktperspektiven

Die ganzen Entwicklungen im Rahmen von Krypto ETF’s könnte ultimativ weitreichend Auswirkungen auf den Krypto-Markt haben, vor allem hinsichtlich der Preisstabilität und der Attraktivität von Bitcoin und anderen Krypto-Assets als Anlageklasse. Es zeigt, dass Schwergewichte wie BlackRock aktiv nach Wegen suchen, um sich im digitalen Währungsraum zu engagieren, was das Vertrauen und Akzeptanz in Kryptowährungen nur noch weiter stärken wird.

Crypto Market Update

Ethereum und Bitcoin zeigen zwar keine riesigen Aufwärtstrends, aber die aktuellen Beobachtungen deuten darauf hin, dass eine verlängerte 60-Day-Cycle-Rallye im Raum steht, die in einen massiven Bullenmarkt für 2024-2025 münden könnte.

Die wichtigsten Erkenntnisse dieser Woche

  1. Altcoins. Es ist echt interessant zu sehen, dass bei den Altcoins die 80-Tage-Zyklus-Rückzüge genau nach Plan stattfinden. Nehmen wir zum Beispiel Polygon (MATIC, „B+“), Arbitrum (ARB, Noch nicht bewertet) und Chainlink (LINK, „B“). Diese haben bereits 80-Tage-Zyklus-Höhepunkte zwischen Ende Oktober und Anfang November bestätigt. Das unterstützt weiterhin die Idee, dass wir vielleicht einen verlängerten 80-Tage-Zyklus bei Bitcoin sehen könnten.
  2. Noch nicht confirmed . Es ist leider noch etwas zu früh, um jetzt schon von einer verlängerten 60-Day-Cycle-Rallye zu sprechen, bzw. diese zu bestätigen. Obwohl die Preisaktion von Bitcoin ziemlich robust verläuft, müssen wir darauf hinweisen, dass es technisch gesehen immer noch in einem Preis-Range gefangen ist. Ein Daily-Close (je mehr desto besser!) von über 38.500 Dollar könnte dies entsprechend bestätigen. Dieses Preis-Level gilt es also ganz besonderes im Auge zu behalten.
  3. Buy the rumor – sell the news? Wenn die Bitcoin-Rallye tatsächlich weitergeht, glaube ich nicht, dass die News über die Genehmigung des Spot Bitcoin ETF viel für die Preise tun werden. Das liegt daran, dass sich die Investoren auf eine ETF-Genehmigung im Januar einstellen, bzw. damit rechnen, und wenn die 60-Day-Cycle-Rallye anhält, wäre Januar der Zeitpunkt, an dem wir erwarten würden, dass sie ihren Höhepunkt erreicht. Mit anderen Worten, die Bestätigung einer Spot Bitcoin ETF-Genehmigung könnte ironischerweise dazu führen, dass die Preise crashen, anstatt zu steigen.

Zusammenfassung und Ausblick

Die Ereignisse rund um BlackRock und die SEC, kombiniert mit den aktuellen Markttrends, zeigen klar, dass wir an der Schwelle zu einer neuen Ära in der Beziehung zwischen traditionellen Finanzmärkten und der Krypto-Welt stehen. Diese Entwicklungen deuten darauf hin, dass Blockchain und Kryptowährungen nicht nur hier bleiben, sondern auch zunehmend in das globale Wirtschaftssystem integriert werden. Es ist wirklich crazy, welche fundamentalen Veränderungen und Entwicklungen Bitcoin und Blockchain in den letzten Monaten durchgemacht hat. Es sind so viele und so wichtige, dass Bitcoin mittlerweile nicht mehr wegzudenken ist. Um es mit den Worten von Blackrock’s CIO zu sagen: „Bitcoin ist hier, um zu bleiben“.

Beitrag Teilen
Auf Whatsapp teilen
Auf Telegram teilen
Per Email teilen
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Reddit teilen
ADVERTISEMENT

Weitere News

Abonniere unseren Newsletter und bleibe stets up to date über die aktuellsten Ereignisse aus den Bereichen Blockchain, Dezentralisierung, Digital Assets, Entrepreneurship und Investment.