24. Juli 2024
Artikel speichern
Meta
Themen
Content-Provider
Artikel Suchen
Newsletter abonnieren
ADVERTISEMENT
Beitrag Teilen
Auf Telegram teilen
Auf Whatsapp teilen
Per Email teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Twitter teilen
Auf Facebook teilen

Intercontinental Exchange (ICE)

ICE1
Content-Quelle

Die im Jahr 2000 von Jeffrey C. Sprecher gegründete Intercontinental Exchange (ICE) ist einer der größten Eigentümer und Betreiber von Börsen für Finanz- und Rohstoffmärkte. Sprecher ist auch Mitglied des Vorstands der New York Stock Exchange (NYSE). Bei ihrer Gründung wurde die ICE von großen multinationalen Unternehmen wie Total, Goldman Sachs und der Deutschen Bank unterstützt.

Anfänglich konzentrierte sich ICE auf den Handel mit Energieprodukten wie Rohöl, Erdgas und Emissionen, doch schon bald wurden die Aktivitäten diversifiziert. Eines der Hauptziele von ICE war es, durch erhöhte Preistransparenz, Effizienz, Liquidität und niedrigere Kosten ein besseres Handelsumfeld zu schaffen.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 hat sich die ICE zu einem festen Begriff in der Handels- und Börsenwelt entwickelt. Bis 2010 hatte das Unternehmen mehr als 10 Milliarden Dollar an Credit Default Swaps abgewickelt.

Einer der Hauptfaktoren für diese rasante Entwicklung ist die Vorgehensweise von ICE bei Übernahmen. Das Unternehmen hat in seiner Wachstumsstrategie die Akquisition relevanter anderer Unternehmen und Börsen als den richtigen Weg erkannt. Im Jahr 2001 dehnte die ICE ihre Reichweite auf den britischen Markt aus, indem sie die in London ansässige International Petroleum Exchange (IPE) erwarb. Im Jahr 2005 wurde ICE ein börsennotiertes Unternehmen und kam schnell in den Russell 1000 Index. Seitdem hat das Unternehmen mehr als 15 erfolgreiche Fusions- und Übernahmekampagnen hinter sich.

Im Jahr 2018 kündigte ICE an, dass es eine Tochtergesellschaft gründen würde, die sich speziell auf den Handel mit Kryptowährungen und auf Bitcoin basierende Futures spezialisiert. Das neue Unternehmen mit dem Namen Bakkt bietet eine breite Palette von Funktionen, die sich alle um Kryptowährungen drehen. Nutzer von Bakkt können von einer eigenen digitalen Wallet profitieren und verschiedene Krypto-Token kaufen, verkaufen, handeln und tauschen. Dank der etablierten Position von ICE an den Aktienmärkten und in der Branche im Allgemeinen konnte sich Bakkt in der ersten Finanzierungsrunde beeindruckende 182,5 Millionen US-Dollar sichern. Zu den Hauptinvestoren gehören die Boston Consulting Group, Microsoft und Pantera Capital.

Im Jahr 2021 kündigte Bakkt an, dass es dank einer erfolgreichen Fusion mit VPC Impact Acquisition Holdings ein börsennotiertes Unternehmen werden würde. Das neue Unternehmen wird an der New Yorker Börse unter dem Namen Bakkt Holdings, Inc. notiert sein, und ICE wird einen wirtschaftlichen Anteil von 65 % an dem Unternehmen behalten.

Themen
Beitrag Teilen
Auf Whatsapp teilen
Auf Telegram teilen
Per Email teilen
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Reddit teilen
ADVERTISEMENT

Weitere News

Abonniere unseren Newsletter und bleibe stets up to date über die aktuellsten Ereignisse aus den Bereichen Blockchain, Dezentralisierung, Digital Assets, Entrepreneurship und Investment.