Artikel speichern
Meta
Themen
Content-Quelle
Artikel Suchen
Newsletter abonnieren
ADVERTISEMENT
Beitrag Teilen
Auf Telegram teilen
Auf Whatsapp teilen
Per Email teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Twitter teilen
Auf Facebook teilen

Ethereum (ETH)

Ethereum ist ein dezentrales Computernetzwerk, das die Kryptowährung Ether (ETH) verwendet, um Überweisungen durchzuführen und Smart Contracts auszuführen. Es ist ein ganzes Ökosystem, in dem Menschen so ziemlich alles bauen können, von benutzerdefinierten Token (ERC-20 Token) über nicht fungible Token (NFTs) bis hin zu komplizierten dezentralen Anwendungen (DApps oder dApps), die nahtlos mit Smart Contracts funktionieren. Das klingt sehr technisch, ist aber eigentlich sehr einfach zu verstehen.

Wenn du erst einmal begreifst, was Ethereum für dich tun kann, wird es die Türen für Innovation in deinem Geschäft, deinem Privatleben und anderen unternehmerischen Unternehmungen öffnen.

Am Anfang war Bitcoin. Ein Netzwerk mit einem orangefarbenen Coin, das schliesslich die Herzen und Köpfe von Millionen von Menschen weltweit eroberte. Nun haben wir die Chance, ein alternatives Zahlungssystem zu nutzen, das ohne Grenzen, Genehmigungen und staatliche Instanzen funktioniert.

So gut der orange Coin auch sein mag, er kann nur 2 Dinge tun:

  • Wert von Punkt A nach Punkt B übertragen
  • BTC akkumulieren, um mit der Zeit von ihrem steigenden Wert zu profitieren.

Das war keine Option für Vitalik Buterin. Der junge Programmierer wollte mehr Funktionalität von der neuen Blockchain-Technologie, also machten er und sein Team sich daran, etwas zu entwickeln, das mehr kann als Bitcoin allein und 2014 wurde Ethereum gegründet. Wie funktioniert Ethereum also?

Es ist ein dezentralisiertes Netzwerk, das es jedem erlaubt, es zu nutzen und darauf zu bauen. Es ist vereinfacht gesagt ein digitales Set von (Lego)steinen, das der Welt zur Verfügung gestellt wird, um all unsere digitalen Träume und Möglichkeiten zu verwirklichen. Kunstwerke, Token, , digitale Dokumente, dezentrale Anwendungen, was immer du willst! Alles ist in diesem Netzwerk möglich und genau wie Bitcoin steht es jedem offen, der eine Internetverbindung hat.

Das Ethereum-Netzwerk besteht aus Tausenden oder Millionen von einzelnen Computern, die zu einer einzigen Einheit (einem riesigen Supercomputer) verbunden sind. Wir können diesen Computer für jede erdenkliche Aufgabe nutzen und diese enorme Rechenleistung „mieten“, indem wir „Gas“ in Form des Ethereum-Tokens Ether (ETH) bezahlen.

Unterschiede zwischen Bitcoin und Ethereum

Bitcoin

  • 21 Millionen Coins Gesamtangebot
  • 1 Block alle 10 Minuten
  • 7 Transaktionen pro Sekunde
  • SHA-256 Mining-Algorithmus
  • Programmiersprache C++
  • Digitaler Wertespeicher

Ethereum

  • Das Gesamtangebot ist unbegrenzt (mit dem jüngsten EIP1559-Upgrade wird Ethereum mit der Zeit deflationär)
  • 1 Block alle 10 Sekunden
  • 20 Transaktionen pro Sekunde
  • Ethash Mining-Algorithmus
  • Programmiersprache Solidity
  • Dezentraler Computer mit fast unendlichen Anwendungsfällen und einem digitalen Wertespeicher

Wie du sehen kannst, geht Ethereum über die klassischen Möglichkeiten von Bitcoin hinaus. Es ist dafür gedacht, dass man es benutzt und darauf aufbaut. Vergleichen wir Ethereum mit etwas Klassischem, können wir es als das ursprüngliche TCP IP sehen (das ursprüngliche Protokoll, das vom Internet, wie wir es heute kennen, verwendet wird).

Wenn du denkst, dass du zu spät zur Premiere kommst, hier ist eine Kurzmeldung. Handelt es sich um Ethereum, befinden wir uns in den 1990er Jahren und du hast einen Platz in der ersten Reihe, um etwas über diese erstaunliche neue Technologie zu erfahren. Aufregend, oder?

Warum ist Ethereum wertvoll?

Nimm dir einen Moment Zeit und überlege, wie du diesen Artikel gefunden hast. Wahrscheinlich hast du Google oder eine andere Social-Media-Plattform benutzt, um diese Informationen zu finden. Der Erfinder von TPC IP (dem zentralen Protokoll Layer des gesamten Internets) wurde nicht von Google oder Social Media Plattformen dafür bezahlt, dass er diesen wertvollen Dienst zur Verfügung stellt.

Der Wert wurde in diesem Fall von den Tech-Giganten im Silicon Valley gekapert und abgeschöpft. Der Erfinder des Core Layers des Internets erhielt keinerlei finanzielle Entschädigung für seine harte Arbeit.

Im Fall von Ethereum wird der Wert gleichmässig auf das Netzwerk verteilt, ebenso wie auf alle Dinge, die auf diesem Netzwerk gebaut wurden. So geht’s:

USDC (Stablecoin) ist ein Dollar-gestützter „Stablecoin“, der auf dem Ethereum-Netzwerk basiert. Je mehr Menschen USDC kaufen und nutzen, desto mehr ETH wird für diese Transaktionen benötigt.

David ist ein Künstler aus Spanien, der seine digitale Kunst über die Blockchain an glückliche Kunden in der ganzen Welt verkauft. Je mehr Kunst er schafft (und verkauft), desto mehr ETH wird benötigt, um seine Transaktionen zu ermöglichen.

Wie du siehst, je mehr Menschen das Ethereum-Netzwerk benutzen, desto mehr ETH Coins brauchen sie, um für all diese Rechenleistung zu bezahlen. Genau hier liegt der Wert der ETH versteckt.

Wenn es um die aktive Entwicklung geht, ist die Ethereum Community einer der stärksten Haufen von Programmierern da draussen. Obwohl sie von ständigen Verzögerungen geplagt wird, kann sie immer noch gewaltige Kunststücke vollbringen und das Netzwerk in Windeseile verbessern.

Die jüngste Veröffentlichung des London Hard Fork und des EIP1559-Upgrades ist so, als würde man ein Flugzeug fliegen und mitten im Flug zusätzliche Triebwerke an die Flügel bauen. Nicht viele Menschen können das schaffen, aber irgendwie werden sie es schaffen, denn sie haben in der Vergangenheit noch beeindruckendere Kunststücke vollbracht.

Das war aber nicht immer so.

Die Geschichte von Ethereum

Es ist kein Geheimnis, dass Vitalik Buterin (einer der Gründer von Ethereum) fast von Anfang an in der Bitcoin Community aktiv war. Er verstand Bitcoin sehr gut und half dabei, das Satoshi-Vermächtnis weit und breit zu verbreiten.

Von Natur aus neugierig, wollte er die neue Blockchain-Technologie ausprobieren, um zu sehen, was sie leisten kann. Diese Pläne voranzutreiben bedeutet, sich buchstäblich gegen die gesamte Bitcoin Community zu stellen und alle ihre Regeln zu brechen. Wenn du darüber nachdenkst, muss etwas, das als digitales Werkzeug zum Erhalt von Vermögenswerten entwickelt wurde (Bitcoin), starr und „manipulationssicher“ bleiben, so wie Gold nicht durch einen chemischen Prozess verändert werden kann.

Vitalik entwickelte seine eigene Blockchain-Technologie mit allem Drum und Dran und eingebauter Smart Contract-Funktionalität.

Im November 2013 wurde das Ethereum-Whitepaper veröffentlicht und im Januar 2014 wurde bekannt gegeben, dass das Ethereum-Projekt ins Leben gerufen worden war. Die Köpfe dahinter waren Vitalik Buterin, und Charles Hoskinson, Mihai Alisie und Anthony Di Iorio.

Von Juli bis August 2014 war der Ethereum-Crowdsale in vollem Gange. Die Menschen, die daran teilgenommen haben, müssen sich heute wahrscheinlich keine Sorgen mehr um Geld machen. Es kamen über 11 Millionen US-Dollar zusammen, die es dem Team ehrgeiziger Entwickler ermöglichten, ihre Träume zu verwirklichen.

Das allererste Testnetz von Ethereum war bereits im Mai 2015 live. Diese langjährige Tradition der Testnetze hat es dem Ethereum-Team ermöglicht, alle Bugs und Fehler auszumerzen, bevor die Updates auf dem Mainnet veröffentlicht werden.

Im März 2016 ging schliesslich das lang erwartete Hauptnetz von Ethereum online. Das Mainnet verwendete „Solidity“ als Programmiersprache, die es Tausenden von Programmierern ermöglichte, dieses erstaunliche Netzwerk optimal zu nutzen.

Wie erwartet, verlief nicht alles glatt, als Ethereum der Welt vorgestellt wurde. Der berüchtigte DAO-Hack hat Schwachstellen im Ethereum-Ökosystem aufgezeigt, die schliesslich zur Aufspaltung des Netzwerks in Ethereum Mainnet (ETH) und Ethereum Classic (ETC) führten.

Trotz der Rückschläge funktionierte das Ethereum-Netzwerk weiter, mit vielen Verbesserungen und Upgrades. Hier sind die wichtigsten davon:

Tangerine Whistle Hard Fork: Das Problem mit den zu niedrigen Gasgebühren wurde behoben. Dieses Ökosystem zog zu viele DDOS (Denial of Service) Angreifer an, die versuchten, das Netzwerk auszunutzen.

Spurious Dragon Hard Fork: Dieses Update hat leere Ethereum-Konten (öffentliche Adressen) beseitigt, die das Netzwerk absichtlich aufblähten. Dies war wiederum das geschickte Werk von Online-Angreifern.

Die Updates Byzantium und Constantinople haben noch mehr Ordnung in das Chaos gebracht. Schliesslich ist Ethereum ein riesiger Sandkasten, in dem alle Programmierer der Welt spielen können.

Der letzte EIP (Ethereum Improvement Proposal) wurde im August 2021 umgesetzt. Es führte zu noch mehr Verbesserungen des Netzwerks und einer viel transparenteren Gasgebührenstruktur, die sich im Laufe der Zeit noch als nützlich erweisen wird.

Auch hier solltest du dich nicht von dem kompliziert klingenden Fachjargon täuschen lassen. Beginnen wir damit, zu analysieren, wie Ethereum eigentlich funktioniert.

Wie funktioniert Ethereum?

Wenn du unseren Bitcoin-Beitrag gelesen hast, kennst du dich inzwischen mit Proof of Work, Private und Public Keys und ähnlichen Begriffen aus.

Ethereum verwendet eine ähnliche Methode. Das riesige dezentrale Netzwerk aus Computern, die rund um die Uhr daran arbeiten, das Netzwerk schön und sicher zu halten, funktioniert ganz ähnlich wie Bitcoin. Beide Netzwerke haben die gleichen „Blöcke“ von Daten, die alle 10 Sekunden verarbeitet werden, und beide verwenden Kryptografie, um Daten an ihre jeweiligen Blockchains anzuhängen.

Nehmen wir uns die Zeit, die Unterschiede von Ethereum und Bitcoin zu analysieren.

Zunächst einmal hat Ethereum seine eigene Programmiersprache namens „Solidity“. Sie wurde von keinem Geringeren als Dr. Gavin Wood mitentwickelt (der später das Polkadot-Ökosystem entwickelte). Dank dieser Smart Contracts können wir das Ethereum-Netzwerk jetzt für viel mehr nutzen, als nur Werte von A nach B zu schicken.

Aber was ist ein Smart Contract?

Smart Contracts sind einfach Vereinbarungen, die in einen Code umgewandelt werden. Hier ist ein kleines Beispiel:

David und Daniel sind seit langem befreundet, aber sie mögen völlig entgegengesetzte Fussballmannschaften.

Eines Tages spielen ihre Mannschaften in der gleichen Arena gegeneinander, also beschliessen die Jungs, eine Wette abzuschliessen. Wenn Davids Mannschaft gewinnt, muss Daniel zahlen. Das Gleiche gilt für David.

Da die beiden auch gute Programmierer sind, beschliessen sie, einen Smart Contract zu verwenden. Dabei handelt es sich einfach um ein Softwareprogramm, das auf der Grundlage der Eingaben, die es erhält, eine bestimmte Aktion ausführt: Davids Team gewinnt – David wird bezahlt. Daniels Team gewinnt – Daniel wird bezahlt. Das ist alles!

Die beiden sperren 100 Dollar in Kryptowährung in diesen Smart Contract und gehen zum Spiel.

Während der Playoffs erhält der Smart Contract die Information, dass Daniels Fussballmannschaft gewonnen hat.

Der Smart Contract sendet automatisch alle gesperrten Gelder an Daniels Wallet und löscht sich selbst (da er keinen Grund mehr hat zu existieren).

Wie du siehst, ist das nur ein einfaches Beispiel dafür, was mit dieser Art von Smart Contracts möglich ist, aber ihre Umsetzung geht weit über die sportliche Betätigung der beiden Freunde hinaus. Heutzutage gibt es Smart Contracts für Wirtschaft, Datenmanagement, Bildung, Trading und vieles mehr!

Wir sind alle nur Menschen, die gerade das Feuer entdeckt haben. Wir müssen erst noch alle seine Anwendungsmöglichkeiten in vollem Umfang entdecken. Was können wir sonst noch mit der Programmiersprache Solidity machen?

Wie wäre es, unsere eigene Kryptowährung zu erschaffen? Hier kommen die ERC-20 Token.

Aber was ist ein ERC-20 Token?

Jetzt, wo wir wissen, dass Ethereum nicht nur ein „Coin“ oder eine gewöhnliche Kryptowährung ist, sondern ein superstarker dezentraler Computer, der Gas in Form von ETH verbraucht, um Transaktionen durchzuführen, wissen wir auch, dass dieser Computer die Fähigkeit hat, so ziemlich alles zu tun, was wir ihm sagen, z. B. unsere eigenen kleinen Token innerhalb des Systems zu erstellen.

ERC-20 bedeutet „Ethereum Requests for Comments 20“ und ist nichts anderes als ein Standard-Regelwerk für die Erstellung einer bestimmten Art von Token.

Laut Ethereum ist ein Token eine virtuelle Repräsentation von so ziemlich allem, was wir uns vorstellen können, zum Beispiel Eine Fiat-Währung wie EUR.

Token können alles sein, was wir wollen. Das besonders Interessante an ERC-20-Token ist, dass das spezielle Regelwerk, auf dem sie basieren, die Fungibilität sicherstellt: Alle Token sind untereinander gleichwertig.

Es gibt Tausende dieser ERC-20 Token. Die bekanntesten sind:

  • USDC Stable Coin (USDC)
  • Chainlink (LINK)
  • Uniswap (UNI)
  • Maker (MKR)

Und es gibt noch Tausende mehr. Das Tolle an den ERC-20-Token ist, dass alle von ihnen ETH (Ether) benötigen, um zu funktionieren. Du brauchst das Ethereum-Netzwerk, um all diese Transaktionen zu ermöglichen, und deshalb geht der Wert direkt zurück zu ETH.

Neben den ERC-20-Token gibt es noch einen neuen Vertreter: den Non-Fungible-Token (NFT). Schauen wir uns das mal an:

NFTs – Nicht fungible Token

Hier ein Beispiel zu den NFTs:

Wenn David Vanessa 50 US-Dollar in bar auszahlt, kann dieser 50-Dollar-Schein von jedem beliebigen Ort stammen, behält seinen Wert und kann von Vanessa für alle ihre Finanztransaktionen verwendet werden. Dieser 50-USD-Schein ist „fungibel“.

Wenn wir über seltene Gegenstände sprechen, wie z.B.:

  • Kunst
  • Musik
  • Verträge zwischen Privatpersonen

Wir haben es hier mit „einzigartigen“ Gegenständen zu tun, die sich stark von Dingen wie massenhaft produzierten Banknoten (und sogar anderen Arten von Kryptowährung) unterscheiden. Das ist das Grundprinzip der Nicht-Fälschbarkeit. Wenn du an Nicht-Fälschbarkeit denkst, denke an: einzigartig.

Das Ethereum-Netzwerk gibt uns die Freiheit, die ERC-721– und ERC-1155-Standards zu nutzen, um einzigartige Token zu schaffen, die ein völlig neues Konzept von Wert darstellen: Knappheit und der Nachweis des Eigentums an diesen knappen Assets.

Damals, 2017, waren die Cryptokitties und In-Game-Items der Beginn eines völlig neuen Phänomens. Im Jahr 2021 erobern NFTs die Welt. Hier sind nur ein paar Beispiele:

  • Cryptopunks 
  • Musik
  • Physische Gegenstände, die auf der Blockchain tokenisiert sind (Häuser, Autos, …)

Es gibt viele Arten von NFTs. Es ist schwierig, mit all den Trends Schritt zu halten. Das Ethereum-Netzwerk macht das alles möglich und das führt dazu, dass ein weiterer wichtiger Teil des Wertes in Richtung ETH fliesst. Wenn wir NFTs wirklich verstehen wollen, müssen wir uns das Konzept des unveränderlichen und unverfälschbaren digitalen Eigentums vor Augen halten.

Jeder, der ein Einwahlmodem und ein Nokia-Telefon benutzt hat, kratzt sich sicherlich am Kopf und versucht herauszufinden, warum zum Teufel jemand für digitales Eigentum bezahlen sollte. Das ganze Konzept des digitalen Eigentums klingt für uns traditionelle Menschen sehr fremd.

Aber die junge Generation sehen den Wert dieses digitalen Angebots. Sie stellen ihre NFTs in Online-Galerien aus, tauschen seltene Spielgegenstände und sammeln sogar das nächste seltene digitale Kunstwerk, das von ihrem Lieblingsschauspieler oder -musiker veröffentlicht wird.

Für dich als Investor, Händler und Spekulant ist es wichtig zu wissen, dass dieser Trend wächst und an Geschwindigkeit gewinnt. In fünf Jahren wird es überall und in jeder Branche NFTs geben. Grundstücke, Konzertkarten, Versicherungsverträge, Geschenkkarten, Aktien usw. Die Liste ist schier endlos und die Anwendungen auch.

Es hilft, wenn du dich in deiner Freizeit mit dem Thema NFTs beschäftigst. Denke daran, dass dies die Zukunft ist und du das Ticket für die erste Reihe hast, während alle noch in der Nase bohren. Vergiss nicht, dass jeder Aspekt der NFTs Ether benötigt, um alles zu ermöglichen. Ether wird verbrannt, wenn NFTs geprägt (erstellt), übertragen, verkauft oder zerstört werden.

Dezentralisierte Finanzen auf Ethereum

Das Finanzwesen wurde in dem Moment dezentralisiert, als wir alle Eintrittsbarrieren beseitigten und es Menschen aus aller Welt ermöglichten, mit Computercode statt mit Finanzinstituten zu interagieren. Vergiss das Konzept des „akkreditierten Anlegers“! Mit Ethereum stehen nun die Türen zu allen Finanzanwendungen offen und niemand kann sie aufhalten (es sei denn, sie entfernen deine Internetverbindung).

Hier nutzen die Menschen ihre Kryptowährungen und interagieren mit dem Code auf der Blockchain. Das ist es, was das Finanzwesen dezentralisiert.

Auch hier werden wir nicht alles über DeFi behandeln. Das Thema ist einfach zu umfangreich, aber einige wichtige Aspekte sind es auf jeden Fall wert, erwähnt zu werden.

Wie unterscheidet sich DeFi vom traditionellen Finanzsystem?

Traditionelles Finanzwesen

  • Gebaut und betrieben von grossen Institutionen
  • Es gelten Gesetze und Vorschriften
  • Begrenzt durch Land und Nationalität
  • Kleinanleger sind ausgeschlossen
  • Identitätsnachweis ist erforderlich
  • Grosses Startkapital ist erforderlich

DeFi

  • Gebaut von Programmierern
  • Keine Gesetze, keine Vorschriften und keine Eintrittsbarrieren (im Jahr 2022)
  • Offene Teilnahme weltweit
  • Kleinanleger sind willkommen
  • Nur eine Web 3.0 Wallet ist erforderlich
  • Keine Anforderungen an das Startkapital

DeFi ist nichts anderes als die Nutzung dezentraler Anwendungen, die es uns ermöglichen, mehr mit unserer Kryptowährung zu tun.

Die Tür zu uneingeschränkten Dienstleistungen steht weit offen und alles, was wir brauchen, ist eine Web 3.0 Wallet (wie Metamask), um dieses System zu nutzen. Das kannst du heute mit DeFi tun:

  • Krypto-Assets verleihen und leihen (und stattliche Renditen erzielen)
  • Tauschbörsen ohne Identitätsprüfung nutzen
  • Erstelle, kaufe und verkaufe NFTs
  • Stelle dezentralen Börsen Liquidität zur Verfügung und werde für dein Risiko belohnt
  • Erstelle deinen eigenen Index für Krypto Assets
  • Und noch vieles mehr

Die menschliche Kreativität ist hier der einzige begrenzende Faktor. Sei dir sicher, dass der DeFi-Bereich in nur wenigen Jahren zu einer riesigen Industrie heranwachsen wird. Kein Wunder, dass sich die Regulierungsbehörden an die Fersen dieser Innovation heften. Was im Finanzsystem 1.0 Jahrzehnte dauert, lässt sich im DeFi in wenigen Wochen umsetzen. In diesem Moment programmiert irgendein Programmierer das nächste „Goldman Sachs auf Steroiden“. In der Kryptowirtschaft ist alles möglich!

Heutzutage verändern Millionen von Menschen auf der ganzen Welt mit nichts weiter als einem Web 3.0 Wallet und einer Internetverbindung die Welt. Sie haben buchstäblich Zugang zu allen Finanzinstrumenten, von denen der „kleine Mann“ im traditionellen Finanzsystem ausgeschlossen ist. Ein namibischer Wüstennomade mit einem Smartphone kann jetzt mehr tun als der privilegierteste Börsenmakler an der Wall Street. Das zeigt, wie wichtig DeFi ist.

Die grössten Akteure im DeFi sind derzeit:

  • Uniswap (UNI)
  • Aave (AAVE)
  • Maker (MKR)
  • Synthetix Network (SNX)

Jeden Tag kommen mehr und mehr Projekte hinzu. Auch hier ist es wichtig zu erwähnen, dass buchstäblich jede Interaktion mit der DeFi-Infrastruktur Ether erfordert, um die Gasgebühren zu bezahlen. Auch von dieser Innovation profitiert Ethereum aus erster Hand.

Bevor du vor Aufregung und Wissensdurst aus den Schuhen hüpfst, hier eine Warnung! DeFi ist ein Wilder Westen. Hier ist alles möglich. Das bedeutet, dass das Risiko überdurchschnittlich hoch ist. Deshalb ist es eine sehr gute Idee, den DeFi in deinem eigenen Tempo zu erforschen.

Wöchentlich gibt es unzählige Betrügereien, Rug Pulls (bei denen die Leute alle ihre Coins verlieren) und Hacking-Angriffe. Deshalb ist es wichtig, dass du in deinem eigenen Tempo lernst.

Stürze dich nicht mit nichts weiter als deinem Enthusiasmus in diese digitale Welt. Halte inne, denke nach und lerne einen Schritt nach dem anderen. Du bist sehr früh dran. Wenn du Logik und gesunden Menschenverstand einsetzt, wird das Wissen über den DeFi eine der besten Investitionen deiner Zeit sein.

Und wieder einmal brauchen wir Ether, um im Bereich der dezentralen Finanzen auch nur zu versuchen, damit zu spielen. Wie und woher bekommen wir ihn?

Wie man ETH kauft und speichert

Es wird dich vielleicht überraschen, aber Ether kann buchstäblich an allen Orten gekauft werden, an denen es auch Bitcoin gibt. Am besten meldest du dich bei einer seriösen, zentralen Börse wie Binance oder Coinbase an. Wie lagern wir nun deine Coins am besten?

Abhängig von deiner Strategie gibt es mehrere tolle Aufbewahrungsmöglichkeiten. Schauen wir sie uns alle an.

Für Trader

Wenn du deine ETH gerne nutzt und regelmässig mit ihr handelst, kann es nicht schaden, zentralisierte Börsen zu nutzen, die mehrere ausfallsichere Mechanismen einsetzen, um ihre Kunden zu schützen. Binance zum Beispiel nutzt einen speziellen Fonds, um Händler zu entschädigen, falls die Plattform gehackt wird – und ja, das ist möglich und du solltest dir dessen bewusst sein.

Abgesehen davon muss jeder umsichtige Händler eine 2-Faktor-Authentifizierung, schwierige Passwörter und mehrere Backups wichtiger Daten auf Offline-Trägern oder sogar auf einem einfachen Stück Papier verwenden.

Für langfristige Investoren

Wenn die Zeit auf deiner Seite ist und du es dir leisten kannst, deine Investition für Monate oder sogar Jahre zu vergessen, solltest du auf jeden Fall eine anständige Hardware Wallet (wie Ledger oder Trezor) in Betracht ziehen. Mit diesen Wallets kannst du deine ETH sicher aufbewahren, ohne dir Gedanken über die Sicherheit machen zu müssen, denn deine Private Keys (dein Eigentumsnachweis für deine ETH) werden dauerhaft auf einem physischen Gerät gespeichert. Dein Private Key interagiert nie mit dem hackerverseuchten Internet und wird nur zum Autorisierung von Transaktionen verwendet.

Auch hier gilt: Du musst deine Passwörter, Wiederherstellungsphrasen und vieles mehr sicher aufbewahren. Wenn du dir nicht sicher bist, ob etwas wichtig ist, schreibe es auf einen Zettel und bewahre ihn an einem sicheren Ort auf. Denk daran: Wenn du dieses Stück Papier verlierst, verlierst du auch deine ETH!

Für DeFi- und NFT-Anleger

Falls dich das DeFi– oder NFT-Fieber gepackt hat und du deine ETH aktiv in diesem erstaunlichen Ökosystem einsetzen möchtest, gibt es mehrere hervorragende Möglichkeiten:

Metamask Wallet

Metamask Wallet (verbunden mit einer Hardware Wallet)

Trust Wallet

In Zukunft wird es natürlich noch mehr davon geben. Deine ETH in der dezentralen Finanzwelt zu haben, ist riskant. Deshalb speichert ein umsichtiger Krypto-Investor niemals alle seine Coins in einer Web 3.0 Wallet. Das solltest du auch nicht. Vorsicht ist der beste Freunde eines jeden Kryptoanlegers.

Deshalb solltest du, genau wie im obigen Beispiel, alle wichtigen Details (wie Passwörter, Wiederherstellungsphrasen und sogar Private Keys) auf mehreren Zetteln notieren. Dies ist dein einziger Nachweis für den Besitz deiner Kryptowährung.

Wie du siehst, hängt der Kauf und die Aufbewahrung deiner ETH ausschliesslich von deinem eigenen Risiko- und Investitionsprofil ab. Je mehr du über Ethereum lernst, desto besser wirst du als Trader/Investor.

Es gibt noch viel mehr über Ethereum und all die erstaunlichen Technologien, die in diesem Netzwerk entwickelt wurden (und werden), zu sagen. Nachdem wir nun wissen, was wir bisher wissen, stellt sich die nächste Frage:

Warum ist Ethereum wichtig?

Ethereum ist nicht nur ein Netzwerk, das durch den ETH Coin angetrieben wird, es ist viel mehr als das. Wir sprechen hier buchstäblich von einer Kiste voller finanzieller Legosteine, die darauf warten, von Programmierern auf der ganzen Welt erforscht zu werden. Es ist ein virtueller Sandkasten, der jeden dazu einlädt, ihn mit nichts anderem als seiner Vorstellungskraft, seinen Programmierkenntnissen und seiner Vision für eine bessere Zukunft zu erforschen und zu spielen.

Um Ethereum besser zu verstehen, müssen wir über die (bereits sehr beeindruckende) Preisentwicklung hinausschauen. Vergiss nicht, dass wir alle nur Neandertaler sind, die begonnen haben, die Anwendungen des Feuers zu erforschen. Wir verstehen noch nicht, wie Ethereum unsere Welt verändern und gestalten wird.

Für uns alle ist es unmöglich, uns die Zukunft vorzustellen. So aussichtslos die aktuellen Ereignisse auch sein mögen, Ethereum kann uns die dringend benötigte finanzielle Freiheit und unendliche Möglichkeiten geben, viel mehr mit unserem Geld zu machen, als wir uns je vorgestellt haben.

Derzeit ist das Ethereum-Team mit der gigantischen Aufgabe beschäftigt, das Netzwerk auf ein Proof-of-Stake-Modell umzustellen. Das benötigt Zeit. Das ist völlig in Ordnung und wir werden die Entwicklung mit grosser Spannung verfolgen. Eines Tages werden wir auf die Ethereum-Programmierer so blicken, wie wir auf Elon Musk blicken.

Für uns Normalsterbliche bietet Ethereum eine wirklich einzigartige Gelegenheit. Nicht nur als Investition, sondern auch als Werkzeug für Freiheit und Selbstverwirklichung. Deine Zeit, die du damit verbringst, zu lernen, wie Ethereum tickt, wird sich in ein paar Jahren als Gold wert erweisen.

Meta
Themen
Content-Quelle
Beitrag Teilen
Auf Whatsapp teilen
Auf Telegram teilen
Per Email teilen
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Reddit teilen
ADVERTISEMENT

Weitere News

ERC-1155
ERC-1155-Token sind dank der Nutzung des Ethereum-Netzwerks sicher, handelbar und resistent gegen Hackerangriffe. Mit ERC-1155 können fungible Token erstellt werden, die auf verschiedenen Plattformen einen Nutzen in Form…
ETH 2.0
Kommt in Kürze...…
Ethereum Improvement Proposal (EIP)
Ein Ethereum Improvement Proposal (EIP) (Deutsch: Ethereum Verbesserungsvorschlag) ist ein Dokument, in dem Standards für die Ethereum-Gemeinschaft beschrieben werden. Einschliesslich Kernprotokollspezifikationen, Client…
Exponential Moving Average (EMA)
Der Exponential Moving Average, besser bekannt als EMA (Deutsch: Exponentieller gleitender Durchschnitt) ist ein technischer Indikator, der die jüngsten Kursänderungen und Datenpunkte eines Vermögenswerts/einer Aktie/ein…
Elliott Waves
Die Elliott-Waves-Theorie wird bei der technischen Analyse verwendet und ist ein unverzichtbares Instrument für viele Aktien- und Kryptomarkthändler.…
Ethash
Ethash ist die Bezeichnung vom Algorithmus, der für das Proof-of-Work-Mining von Ethereum und ETH-basierten Kryptowährungen verwendet wird.…
Enterprise Ethereum Alliance (EEA)
Enterprise Ethereum Alliance (EEA) ist der Name einer Gruppe von Organisationen und Unternehmen, die zusammenarbeiten, um das Ethereum-Netzwerk weiterzuentwickeln.…
Equity
Equity (Deutsch: Eigenkapital) ist das Geld, das die Anteilseigner eines Unternehmens zurückerhalten würden, wenn im Falle einer Liquidation alle Vermögenswerte des Unternehmens aufgelöst und alle Schulden getilgt würden…
ELI5
ELI5 ist die Abkürzung für "Explain Like I'm Five" (Deutsch: Erkläre es, als ob ich 5 Jahre alt wäre) - ein Plädoyer für Einfachheit, wenn Krypto-Konzepte erklärt werden.…
Encryption
Encryption (Deutsch: Verschlüsselung) ist eine Methode, mit der Informationen in einen Code verwandelt (encrypted) werden können.…
ERC-20
ERC steht für "Ethereum Request for Comment". Diese Token basieren auf der Ethereum-Blockchain. Genau wie gängige Kryptowährungen wie Bitcoin können sie für Käufe verwendet oder gegen Fiat-Währungen und Kryptowährungen e…
ERC-223
ERC-223 ist eine Erweiterung des ERC-20-Protokolls und wurde als Lösung für den ERC-20-Bug von einem Ethereum-Entwickler mit dem Reddit-Benutzernamen "Dexaran" entwickelt.Die ERC-223-Token-Plattform wird von Smart Contra…
1 / 212

Abonniere unseren Newsletter und bleibe stets up to date über die aktuellsten Ereignisse aus den Bereichen Blockchain, Dezentralisierung, Digital Assets, Entrepreneurship und Investment.