20. Juli 2024
Artikel speichern
Artikel Suchen
Newsletter abonnieren
ADVERTISEMENT
Beitrag Teilen
Auf Telegram teilen
Auf Whatsapp teilen
Per Email teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Twitter teilen
Auf Facebook teilen

Was wäre, wenn Bitcoin die Marktkapitalisierung von … hätte?

cryptovalleynews_marketcap
Content-Quelle

Bevor wir ins Detail gehen, sollte vorab geklärt werden, wie der Preis von Bitcoin ermittelt und festgelegt wird.

Was den Preis von Bitcoin bestimmt, hängt in der Regel von Angebot und Nachfrage ab. Der Preis steigt, wenn die Nachfrage steigt, und er sinkt, wenn die Nachfrage sinkt. Die Hauptfrage ist jedoch, wie der Preis nun genau festgelegt wird.

Um eine Wertsteigerung der Kryptowährung zu erreichen und gleichzeitig eine Inflation zu vermeiden, wurde im Bitcoin-Code verankert, dass es insgesamt nur 21 Millionen Bitcoins geben darf. Rund 18,9 Millionen, also 90% aller Bitcoins sind bereits im Umlauf. Wenn nichts schiefgeht, können wir davon ausgehen, dass der letzte Block, der sogenannte „Omega Block“, im Jahr 2140 geschürft wird.

Der Preis einer jeden Kryptowährung basiert auf dem vorhandenen Angebot und der jeweiligen Marktkapitalisierung. Einfach erklärt, wird die Marktkapitalisierung durch das vorhandene Angebot geteilt und so erhält man den Preis des jeweiligen Kryptoassets.

Im Falle von Bitcoin (Stand 16.11.2021) sind 18,87 Millionen Einheiten im Umlauf. Die Marktkapitalisierung beträgt 1,15 Billionen US-Dollar. Dementsprechend ist der Preis für einen Bitcoin:

1,15 Billionen / 18,87 Millionen ≈ 60.900 US-Dollar.

Auf seinem Höchststand am 10. November 2021 hatte Bitcoin einen Marktwert von 69.100 Dollar.

Umgekehrt kann so auch die Marktkapitalisierung berechnet werden. In diesem Fall war die Marktkapitalisierung wie folgt:

18,87 Millionen x 69.100 ≈ 1,3 Billionen US-Dollar.

Wie sähe es nun aus, wenn Bitcoin die Marktkapitalisierung der grössten und wertvollsten Unternehmen oder Edelmetalle der Welt hätte?

Dazu gehören Amazon, Google, Saudi Aramco, Apple und Microsoft. Wir fügen der Liste auch die beiden grössten Edelmetalle, Gold und Silber, hinzu.

(Assets Ranked by Market Cap – CompaniesMarketCap.Com, 2021)

Folgend der Preis von einem Bitcoin, wenn es heute die Marktkapitalisierung von … hätte:

  • Microsoft ≈ 135.100 US-Dollar
  • Apple ≈ 131.250 US-Dollar
  • Saudi Aramco ≈ 104.600 US-Dollar
  • Alphabet (Google) ≈ 104.400 US-Dollar
  • Amazon ≈ 95.100 US-Dollar
  • Silber ≈ 75.000 US-Dollar
  • Gold ≈ 626.400 US-Dollar

Wie man sieht, wäre der nächste Meilenstein das Erreichen und im besten Fall das Übertreffen der Marktkapitalisierung von Silber. Viele Experten glauben, dass Bitcoin es noch schaffen wird, die Marktkapitalisierung aller gerade gelisteten Unternehmen in diesem Bullenmarkt zu überholen. Auch wenn Bitcoin unter dem Pseudonym Gold 2.0 firmiert, ist es eher unwahrscheinlich, dass Bitcoin in diesem Bullenmarkt die Marktkapitalisierung von Gold erreichen wird. Dennoch bleibt die Frage nicht, OB, sondern WANN Bitcoin Gold vom Thron stossen wird.

Potenzial und Auswirkungen höherer Marktkapitalisierung

Um das Potenzial von Bitcoin weiter zu beleuchten, werfen wir einen Blick auf die möglichen Auswirkungen, wenn Bitcoin die Marktkapitalisierung anderer bedeutender Vermögenswerte erreichen würde. Dabei ist es wichtig, nicht nur den theoretischen Preis zu betrachten, sondern auch die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Implikationen zu verstehen.

Bitcoin und die Marktkapitalisierung von Aktienmärkten

Globale Aktienmärkte:

Wenn Bitcoin die Marktkapitalisierung aller globalen Aktienmärkte erreichen würde, würde dies bedeuten, dass Bitcoin einen signifikanten Teil des weltweiten Vermögens anzieht. Die Marktkapitalisierung globaler Aktienmärkte wird auf etwa 95 Billionen US-Dollar geschätzt. Mit einer solchen Marktkapitalisierung würde der Preis eines Bitcoins etwa 5 Millionen US-Dollar erreichen.

Wirtschaftliche Auswirkungen

Finanzielle Inklusion:

Ein höherer Bitcoin-Preis und eine grössere Marktkapitalisierung könnten zu einer stärkeren finanziellen Inklusion führen, insbesondere in Entwicklungsländern, wo traditionelle Bankensysteme oft unzugänglich sind. Bitcoin könnte als Wertspeicher und Transaktionsmittel dienen, was den Zugang zu Finanzdienstleistungen verbessert.

Stabilität und Volatilität:

Eine grössere Marktkapitalisierung könnte theoretisch auch zu einer geringeren Volatilität führen, da ein grösserer Markt tendenziell stabiler ist. Dies würde Bitcoin zu einer noch attraktiveren Option für institutionelle Anleger und langfristige Sparer machen.

Einfluss auf traditionelle Märkte:

Wenn erhebliche Mengen an Kapital von traditionellen Märkten in Bitcoin fliessen, könnte dies zu einer Umverteilung von Vermögenswerten führen und die Dynamik der globalen Finanzmärkte verändern.

Gesellschaftliche Auswirkungen

Veränderung des Wirtschaftssystems:

Ein global verbreitetes Bitcoin könnte das derzeitige Wirtschaftssystem erheblich verändern. Die Zentralbanken hätten weniger Einfluss auf die Geldpolitik, was zu einer dezentraleren Kontrolle des Geldes führen könnte.

Nachhaltigkeit:

Die Frage der Nachhaltigkeit von Bitcoin ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt. Die derzeitige Mining-Technologie ist energieintensiv, und es gibt laufende Diskussionen und Entwicklungen, um diesen Prozess umweltfreundlicher zu gestalten.

Vergleich mit anderen Kryptowährungen

Ethereum und Altcoins: Während Bitcoin oft als digitales Gold betrachtet wird, gibt es auch andere Kryptowährungen wie Ethereum, die als „digitales Öl“ fungieren könnten. Ein Vergleich der Marktkapitalisierungen und der potenziellen Preise dieser Kryptowährungen gibt ein umfassenderes Bild des gesamten Kryptomarktes.

Fazit

Das Erreichen höherer Marktkapitalisierungen durch Bitcoin ist nicht nur eine Frage des Preises, sondern auch der weitreichenden Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Bitcoin hat das Potenzial, das globale Finanzsystem zu revolutionieren und neue Möglichkeiten für finanzielle Inklusion und Stabilität zu schaffen. Gleichzeitig bringt es Herausforderungen mit sich, die bewältigt werden müssen, um eine nachhaltige und gerechte wirtschaftliche Zukunft zu gewährleisten.

Mit diesen zusätzlichen Überlegungen wird deutlich, dass die Diskussion um Bitcoins Marktkapitalisierung nicht nur theoretischer Natur ist, sondern tiefgreifende Implikationen für die Zukunft der globalen Finanzlandschaft hat.

Quellen

Blockchain. (2021). total-bitcoins. Blockchain.Com. https://www.blockchain.com/charts/total-bitcoinsAssets ranked by Market Cap – CompaniesMarketCap.com. (2021). Companiesmarketcap.Com. https://companiesmarketcap.com/assets-by-market-cap/

Beitrag Teilen
Auf Whatsapp teilen
Auf Telegram teilen
Per Email teilen
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Xing teilen
Auf Reddit teilen
ADVERTISEMENT

Weitere News

Enders Game
Erfahre mehr über die Auswirkungen der Geldmengenausweitung und die Reduzierung der quantitativen Lockerung auf die Finanzmärkte. Die Analyse beleuchtet die Rolle der Fed und die Konsequenzen ihrer geldpolitischen Massnahmen auf die wirtschaftliche Stabilität und das Kreditsystem.
Was sind Smart Contracts?
In einer Welt, in der Technologie und Vertrauen Hand in Hand gehen müssen, revolutionieren Smart Contracts die Art und Weise, wie Verträge abgeschlossen und ausgeführt werden. Lerne, wie diese digitalen Protokolle auf Blockchain-Technologie eine automatisierte und sichere Abwicklung ermöglichen.
Bitcoin ist Zeit
Bitcoin ist mehr als nur digitales Geld. Es ist eine revolutionäre Zeitmessmaschine, die wirtschaftliche Energie speichert und synchronisiert. Durch die Kombination von Kausalität und Unvorhersehbarkeit schafft Bitcoin seine eigene Zeit, die Blockzeit, und bringt Ordnung in die digitale Welt.

Abonniere unseren Newsletter und bleibe stets up to date über die aktuellsten Ereignisse aus den Bereichen Blockchain, Dezentralisierung, Digital Assets, Entrepreneurship und Investment.